Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

DIAGNOSE: LINEDANCE-FIEBER

 

Wie zeigt es sich?

Es entsteht ein Verlangen, mit gleichgesinnten, fröhlichen und gut gelaunten Leuten gemeinsam zu Country- und Westernmusik zu tanzen. Man bemerkt ein ständiges Zucken und Rucken in den Gliedmaßen, besonders in den Füßen und Beinen. Befallene schließen sich meist in Gruppen zusammen, gelegentlich trifft man sie auch alleine an.

 

Wer kann es bekommen?

Jeder, der mit Line Dance in Berührung kommt. Es können Männer, Frauen, Kinder, Singles und Paare, Junge und Alte angesteckt werden.

 

Wie behandelt man es?

Heilung ist nicht möglich. Man kann etwas Linderung erhoffen, wenn man regelmäßig zu Line Dance-Parties geht und sich ausgelassen dem Tanzvergnügen hingibt.

 

Wo bekommt man Hilfe?

Es gibt fast überall Selbsthilfegruppen (Line Dance-Vereine und Clubs), die zeigen, wie mit dem Line Dance-Fieber umzugehen ist. Alle sind mit dem gleichen Virus infiziert und geben gern ihre Erfahrungen weiter. Und keine Angst, es tut überhaupt nicht weh!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?